Pixelbuben, Amazon API und das Plugin Block Lab

Diese Woche ist bisher noch nicht all zu viel spannendes passiert, aber trotzdem konnte ich mit ein paar Dingen arbeiten, die für dich vielleicht nützlich sind. Zum einem geht es um das Plugin Block Lab, die Amazon Product Advertising API und auch Pixelbuben.

Block Lab

Über Block Lab hatte ich bereits geschrieben, aber noch nicht gearbeitet. Erst kürzlich habe ich ein wenig damit herumgespielt und es lieben gelernt. Sollte jetzt noch Wiederholungs-, Bild- und Galeriefelder integriert werden, dann würde ich vollständig von ACF (Advanced Custom Fields) zu Block Lab wechseln.

Eine kurze Einführung in Block Lab: Du erstellst die wie in ACF auch, einen Block (statt Feldgruppe) und packst dann in dein Theme einen Ordner blocks und dort dann den Datei rein, die dir Block Lab mitteilt.

Innerhalb der Datei kannst du dann mit Hilfe von block_value('id'); und block_field('id'); die Felder ausgeben. Ganz einfach und völlig unkompliziert.

Amazon Product Advertising API

Weil ich für meine Frau ein kostenlose und einfache Lösung für die Bücherempfehlungen brauchte, habe ich mich mit der Amazon Product Advertising API auseinandergesetzt.

Dort kann man jetzt im Beitragstyp „Buch“ die ASIN in ein Feld speichern. Im Anschluss werden die Infos in die Datenbank gespeichert. Preise und so weiter allerdings nicht, einfach weil meine Frau das nicht benötigt und es dafür außerdem (mit vielen weiteren Extras) das Plugin AAWP* gibt.

Auf die Idee hat mich der Kritzelblog gebracht. Ich habe das Ganze dann etwas umgeschrieben, in ein Plugin gepackt und dann mit dem Beitragstyp verbunden.

Das einfache Ergebnis kannst du dir hier anschauen: klakki.me

Meine Frau muss dort wirkich nur einen Titel und die ASIN eintragen. Bei Bedarf dann noch eine kurze Beschreibung und fertig. Alle Informationen werden in der DB gespeichert – aber nicht ausgeben, weil es dort einfach nicht benötigt wird. Das Bild wird als Attachment in die Mediathek gepackt.

Pixelbuben

Pixelbuben ist jetzt wieder Pixelbart und unsere kleine aber feine Pliester & Lang GbR wird es in Zukunft leider nicht mehr geben. Es ist insgesamt günstiger und in unserer Konstelallation auch sinnvoller. Einfach weil wir in ein paar Punkten unterschiedlich ticken. Wir arbeiten weiterhin zusammen, allerdings rechnet jeder für sich selbst ab. Also ganz ohne ärger und völlig problemlos.

PS: Denk daran, dass am Wochenende die Anthem* Demo gespielt werden kann. Das Spiel lässt sich jetzt vorausladen.

*Partnerlinks

Kevin Pliester

Kevin Pliester

Langhaarig und bärtig. Schreibt hier über WordPress, Internet, Gaming und die Selbstständigkeit. Vertreibt viel zu günstige WordPress Wartungen und ist angestellter Web-Entwickler.

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  • Die OOP-Version würde mich mal interessieren 😉
    Gruß
    Steffen

      Kevin Pliester
    • Hi Steffen! Klar doch, habe das Repo öffentlich gemacht: Github

      Das Plugin wird privat auf einer Seite verwendet.

      EDIT: Habe das OOP herausgenommen. Passte schließlich null.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.