FAQ

Häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten dazu. Solltest du andere Frage haben, kannst du mich auch jederzeit kontaktieren.

Image
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen zu allen möglichen Themen.

Pixelbart Allgemein

Der Satz fällt unterschiedlich aus. Bei mir gibt es zwei Unterscheidungen. Einmal der reguläre Satz für 45,00 Euro Netto und der Freundschaftssatz in Höhe von 30,00 Euro Netto.

Freunde sind nicht unbedingt Freunde. Freunde können auch Kunden sein, die schon lange Kunde sind und so etwas Geld sparen. Das können aber auch Vereine sein, die etwas Gutes für andere tun. Den Satz kann man sich nicht verdienen, der wird von Pixelbart vergeben.
Es gibt ein paar Bewertungen bei Google. Ansonsten leider nicht. Ich frage nicht aktiv nach Bewertungen und halte auch nicht sehr viel davon. Das liegt einfach daran, dass ich selbst Bewertungen schreiben könnte.

Bewerten kann aber grundsätzlich jeder. Ich habe die Funktion bei Google nicht deaktiviert.
Ich erhalte lieber E-Mails, da sie mich absichern. Wenn ich etwas am Telefon nicht richtig verstanden habe und etwas falsch mache, dann haben wir beide ein Problem. Eventuell funktioniert dann etwas nicht so wie du das gerne hättest und ich stehe im schlechten Licht, weil ich nicht richtig zugehört habe. Deshalb habe ich lieber alles per E-Mail. Außerdem kann man sich für eine E-Mail immer Zeit nehmen, wenn man Zeit hat.

Beim Telefonieren wird man automatisch dazu gezwungen und sobald man zu etwas gezwungen wird, macht es keinen Spaß mehr und ohne Spaß ist das Leben nur halb so wertvoll und blöd.
Die meisten Bilder, auf denen ich nicht zu sehen bin, sind von Unsplash. Dort kann man sich kostenlose und lizenzfreie Bilder herunterladen.

Die Icons und Grafiken die ich verwende, sind in der Regel von unDraw. Diese sind ebenfalls lizenzfrei und kostenlos. Dort gibt man seine gewünschte Farbe an und kann sich dann Bilder als .png oder .svg-Datei herunterladen. Hier auf der Seite nutze ich hauptsächlich SVGs, weil die in der Größe variable sind.
Nein. Ich bin kein Web-Designer und meine Ergebnisse sehen alle nicht gut aus. Dazu habe ich kein großes Verständnis für den Browser-Support, sodass das Ergebnis möglicherweise in weniger genutzten Browsern nicht gut ausschaut. Das sollte jemand machen, der weiß was er tut. Dort ist dein Geld wesentlich besser aufgehoben, als bei mir.

Ich kann dir ein kleines Plugin erstellen, oder deine Website umziehen, falls du zum Beispiel eine andere Domain verwenden möchtest – oder den Hoster gewechselt hast. Contentpflege, Themeinrichtung und alles was mit zum Frontend gehört, ist leider nicht möglich bzw. liegt mir nicht.

Für den Umzug verwende ich grundsätzlich das WordPress Plugin Duplicator. Wenn dir das alles zu heikel ist, oder du keine Zeit hast, kann du mich jederzeit kontaktieren.
Ich kann dir ein paar Tipps geben, zumindest aus technischer Sicht. Richtige Auftragsarbeit gibt es von mir aber nicht in dem Bereich. Dafür gibt es spezielle Agenturen, die dir da wesentlich besser helfen und dich auch besser aufklären können.

Meine Empfehlung in Sachen SEO: Casusbene GmbH

WordPress Wartung

Leider nein. Die Wartung bietet so schon wesentlich mehr als andere WordPress Wartungen im Netz. Wenn bestimmte Leistungen nicht benötigt werden, ist das kein Problem. Aber günstiger wird die Wartung dadurch nicht.

Wartungen von anderen Profis kosten ebenfalls zwischen 35 und 100 Euro pro Monat, zum Teil ohne automatische Updates und Fehlerbehebungen. Außerdem ist der E-Mail Support und die Beratung in Bezug auf WordPress und auch Selbstständigkeit kostenlos.
Genau. Deshalb kostet die Wartung hier auch nur 10 Euro im Monat. Das ist sinnvoll, wenn du keine große Website hast und nicht davon ausgehst, dass viel kaputt geht. In der Regel empfehle ich dir aber trotzdem die teurere Wartung, da dort eine Stunde enthalten ist, die dich regulär 45,00 Euro Netto kosten würde.
Natürlich. Grundsätzlich gibt es von meiner Seite aus keine Probleme oder Fehler, die man nicht lösen kann. Wenn ich vorher schon weiß, dass ich mit einer Stunde nicht auskomme, erhältst du von mir ein Angebot. Die Wartung kannst du jederzeit buchen oder kündigen.
Für die Rechnung benötige ich deine aktuellen Geschäftsdaten. Außerdem benötige ich Zugangsdaten von deinem FTP-Server und auch von WordPress. Du kannst mir auch die Zugangsdaten von deinem Hoster schicken. Häufig helfe ich dann auch in den Bereichen aus, die nicht unbedingt Teil einer Wartung sind, wenn diese Dinge in das monatliche Kontingent der Wartung passen (bspw. E-Mail-Postfächer anlegen usw.)
Ich nutze InfiniteWP Agency für alle meine Wartungen. Das ist ein Programm, welches für mich Aktionen automatisiert ausführt. Beispielsweise kann ich dort die Sicherungen/Backups täglich um bspw. 2:00 Uhr erstellen lassen und auf einem Blick erkennen, welche Seiten aktuell ein Update benötigen. Die Updates fahre ich dann alle einzeln, um zu prüfen welche Updates eventuell Probleme verursachen.

Du kannst dir das Tool auch kostenlos herunterladen, allerdings eingeschränkt. Jedenfalls lassen sich damit viele Dinge der Wartung automatisieren. Wenn du das selbst machst, dann fehlt dir die Stunde Fehlerbehebung im Monat, die in der WordPress Wartung enthalten ist und natürlich dein direkter Ansprechpartner.
Klar. Dafür sind die Wartungen auch eigentlich da. Du erstellst mir einfach ein Postfach mit einer E-Mail-Adresse, packst dort eine Signatur für mich rein und ich handele in deinem Namen, direkt mit deinen Kunden. Alles läuft unter White-Label. Das Plugin welches die Wartungen ausführt, läuft im Hintergrund und bei Fragen zu WordPress, können deine Kunden dann einfach eine E-Mail senden.

Als Stellenbeschreibung kannst du gerne Web-Entwickler verwenden. Damit deine Kunden kein blaues Wunder erleben, wenn sie nach mir auf LinkedIn oder Xing suchen, trage ich dein Unternehmen auch dort gerne ein. Damit jeder sieht, dass ich für dich als Web-Entwickler tätig bin.

Wie viel du dann von deinen Kunden nimmst, ist mir egal. Wichtig ist mir nur, dass die Wartung bezahlt wird. Sollten mal größere Probleme aufkommen, schreibe ich dir sofort und pack dir mein Angebot in den Anhang. Dein Kunde bekommt davon dann nichts mit.

Zahlung

Bei regulären Arbeiten, wird die Rechnung nach Fertigstellung des Projekts gestellt. Das Zahlungsziel beträgt grundsätzlich zwei Wochen. Wenn du mal nicht zahlen kannst, einfach kurz Bescheid geben.

Bei der monatlichen Wartung wird die Rechnung immer für den vorherigen Monat zwischen dem 01. und 03. eines Monats ausgestellt.

Bei der jährlichen Wartung wird die Rechnung im Voraus gestellt. Also hier musst du erst für die Wartung zahlen, bevor du sie erhältst.

Die Wartung verlängert sich automatisch. Du kannst allerdings jederzeit kündigen, auch wenn du dich nicht noch im Zahlungsziel befindest. Dann ist die Rechnung nicht mehr fällig.

Mit der Wartung gibt es keinen Vertrag. Du bezahlst im Grunde eine Dienstleistung von mir, bei der du jeden Monat die Rechnung erhältst.
Alle Preise sind Nettopreise. Also die Steuern kommen noch dazu. Wie hoch die Steuern sind, steht immer mit dabei. Solltest du hierzu fragen haben, kannst du mich auch jederzeit kontaktieren.

Nicht fündig geworden? Schau dir doch die WordPress Wartungen an, oder schreibe mir eine E-Mail.

Image

WordPress Wartungen

Keine Lust auf Probleme, die mit WordPress-Updates einhergehen?

Mehr erfahren
Image

Kontaktiere mich

Du hast eine Frage, ein Problem oder möchtest Hallo sagen?

Kontakt